Bei dieser Seminarreihe geht es darum, ausgehend von der Stärkung der kommunikativen Kompetenz, ein klares Rollenverständnis als Führungskraft zu entwickeln und Werkzeuge effizienter Mitarbeiterführung zu lernen, zu erfahren und anzuwenden.

Die Seminarreihe ist in drei Abschnitte geteilt:

Führung I; Erfolgreiche Kommunikation für Führungskräfte

Ziel dieses Seminarabschnittes ist die Erweiterung der kommunikativen Kompetenz und Stärkung der Durchsetzungsfähigkeit.

Führung II; Führungsrolle und Managementprinzipien

Aufbauend auf das Seminar Führung I werden das Verständnis der TN in Ihrer Rolle und Verantwortung als Führungskraft behandelt und wesentliche Modelle und Prinzipien wirksamer Führung vermittelt.

Führung III; Führungswerkzeuge

Aufbauend auf der kommunikativen Kompetenz und klarem Rollenverständnis werden die Teilnehmer für den erfolgreichen Einsatz der Führungswerkzeuge: Zielvereinbarung, Delegation, Kontrolle, Anerkennung, Kritikgespräch befähigt.

 

Führung I; Erfolgreiche Kommunikation für Führungskräfte

Ziele:

Ziel des Seminarabschnittes ist die Erweiterung der Kommunikationskompetenz und Stärkung der Durchsetzungsfähigkeit. Die Teilnehmer lernen Gestaltungselemente der Zwischenmenschlichen Interaktion kennen und verstehen. Sie schärfen ihre ganzheitliche Wahrnehmung und reflektieren ihr eigenes Kommunikationsverhalten. Sie werden befähigt in konkreten Führungssituationen eindeutig und konstruktiv zu kommunizieren und Eindeutigkeit einzufordern. Insgesamt wird eine Verbesserung von Selbst- und Sozialkompetenz für eine wertfreie partnerschaftliche Kommunikation erreicht. Damit wird die Basis für Führung durch Respekt der Person geschaffen.

Inhalte:

  • Kommunikationsverständnis im Führungskontext
  • Grundannahmen der Kommunikation
  • Wahrnehmung Außen-/Innenwahrnehmung Metaebene
  • Kommunikationskompetenz in schwierigen Gesprächssituationen
  • Kompetenzbereiche im Führungskontext

Methode:

Vortrag, Diskussion, Gruppenarbeit, Präsentationen, Videoaufzeichnungen und -analysen. Im Vordergrund des Seminars steht der Praxistransfer. Die Übungen sind so aufgebaut, daß die Teilnehmer sofort den Bezug zu ihrer eigenen Praxis haben. 

Vorbereitung durch Teilnehmer:

Verstärkt wird der Praxisbezug, wenn die Teilnehmer nach Möglichkeit eigene (kritische) Führungssituationen aus Ihrer Praxis mitbringen. 

Nachbereitung durch Teilnehmer:

Im Seminar werden „Hausaufgaben“ zum Praxistransfer vereinbart. Die Reflexion der Transferaufgaben erfolgt im nächsten Seminarabschnitt Führung II.

Dauer:

2 Tage

Anzahl TN:

Max. 8 Jeder TN soll mindestens ein Mitarbeitergespräch geübt haben.

 

Führung II; Führungsrolle und Managementprinzipien

Ziel:

Aufbauend auf das Seminar Führung I werden das Verständnis der TN in Ihrer Rolle und Verantwortung als Führungskraft behandelt und wesentliche Prinzipien wirksamer Führung vermittelt. Die TN reflektieren das eigene Führungsverständnis und Verhalten. Sie lernen das Modell des situativen Führens und wesentliche Managementprinzipien kennen. In zwei Fallstudien haben sie die Anwendung des gewonnenen Wissens geübt. Ergebnis soll eine Verbesserung des situationsgerechten Führungsverhaltens in kritischen Situationen sein.

Inhalte: 

  • Meine Rolle als Führungskraft
  • Persönlicher Führungsstil
  • Der „richtige“ Führungsstil
  • Wesentliche Managementprinzipien

Methode:

Vortrag, Diskussion, Gruppenarbeit, Präsentationen, Videoaufzeichnungen und -analysen. Bearbeitung von Fallstudien. Im Vordergrund des Seminars steht der Praxistransfer. Die Übungen sind so aufgebaut, daß die Teilnehmer sofort den Bezug zu ihrer eigenen Praxis haben. 

Vorbereitung durch Teilnehmer:

Verstärkt wird der Praxisbezug, wenn die Teilnehmer nach Möglichkeit eigene (kritische) Führungssituationen aus Ihrer Praxis mitbringen. 

Nachbereitung durch Teilnehmer:

Im Seminar werden „Hausaufgaben“ zum Praxistransfer vereinbart. Die Reflexion der Transferaufgaben erfolgt im nächsten Seminarabschnitt Führung III.

Dauer:

2 Tage

Anzahl TN:

Max. 8 Jeder TN soll mindestens ein Mitarbeitergespräch in der Gruppe geübt haben

 

Führung III; Führungswerkzeuge

Ziel ist die Befähigung und Motivation der Teilnehmer für den Einsatz der Führungswerkzeuge: Zielvereinbarung, Delegation, Kontrolle, Anerkennung, Kritikgespräch.

Die Teilnehmer lernen wesentliche Führungswerkzeuge und deren Anwendung. Es werden Antworten auf die Fragen gegeben: Wie vereinbare ich Ziele? Wie delegiere ich richtig? Wie gebe ich konstruktiv und unterstützend Feedback, u.a. zur Entwicklung von Mitarbeitern? Wie führe ich konstruktiv Kritik- und Anerkennungsgespräche? Wie bereite ich mich auf (schwierige und kritische) Gespräche vor, um auch flexibel im Gespräch zu bleiben? Wie erreiche ich partnerzentrierte Gesprächsführung bei Mitarbeitergesprächen? Zur Sicherung des Praxistransfers erfolgen die Gespräche nach Möglichkeit anhand von Beispielen der Teilnehmer. Das Ergebnis soll eine effektive, verantwortungsvolle und lösungsorientierte Gesprächsführung der Teilnehmer in ihrer Rolle als Vorgesetzte sein. 

Inhalte:

  • Zielvereinbarung
  • Das Delegationsgespräch
  • Führung und Kontrolle
  • Anerkennung als Führungsmittel
  • Führungswerkzeuge: Feedback
  • Führungswerkzeug: Kritikgespräch

Methode:

Vortrag, Diskussion, Gruppenarbeit, Präsentationen, Videoaufzeichnungen und -analysen. Bearbeitung von Praxisfällen der TN. Im Vordergrund des Seminars steht der Praxistransfer. Die Übungen sind so aufgebaut, daß die Teilnehmer sofort den Bezug zu ihrer eigenen Praxis haben. 

Vorbereitung durch Teilnehmer:

Verstärkt wird der Praxisbezug, wenn die Teilnehmer nach Möglichkeit eigene (kritische) Führungssituationen aus Ihrer Praxis mitbringen.

Dauer:

2 Tage

Anzahl TN:

Max. 8 Jeder TN soll mindestens ein Mitarbeitergespräch

Seminare entdecken:

In diesem Seminar werden wichtige Methoden und Techniken des Projektmanagements dargestellt und erläutert. Sie lernen wie Sie Übersicht in ein Vorhaben schaffen, Arbeitspakete strukturieren, den logisch richtigen Ablauf definieren und die richtigen Werkzeuge der Zeitplanung einsetzen.

Kommunikation verstehen und erfolgreich gestalten.

Im Seminar werden die Teilnehmer befähigt ihre Kommunikation eindeutig und wirkungsvoll zu gestalten.

Schwierige Verhandlungssituationen meistern.

Die Praxis zeigt dass in Verhandlungen Verhandlungspartner mit rhetorischen und taktischen Tricks arbeiten und auch unfaire Methoden verwenden.

Zum Seitenanfang