Georg Mach

Dipl. Ing., Dipl. Wirtschafts-Ing.
Systemischer Coach (DGSF, SG) und Supervisor (ifs)

Ich verstehe mich als Dienstleister im Bereich der Personal- und Organisationsentwicklung. Hier kann ich messbare Erfolge im schwierigen Umfeld nachweisen.

Mein Ziel ist die methodische und soziale Kompetenz der Teilnehmer zu erhöhen, damit sie die beruflichen Anforderungen selbstverantwortlich meistern. Weiterhin will ich

  • Orientierung geben für mögliche Innovationen
  • individuelle Qualifikationen schaffen, bzw. fördern
  • betriebliche Veränderungsprozesse unterstützen.

Hierbei nutze ich die anerkannten und bewährten Methoden der Erwachsenenbildung, des systemischen Coachings, des NLP und der TA. Darüber hinaus auch die Erfahrung aus eigener langjährigen Berufspraxis in führenden Positionen in Produktmanagement, Marketing und Vertrieb und über 20 Jahre Seminar- und Beratungsarbeit.

Erfahrung 

  • Über 20 Jahre Trainingserfahrung, über 15 Jahre Coachingerfahrung
  • Systemische Supervision, Coaching und Organisationsentwicklung (ifs)·
  • Systemisches Coaching (u.a. bei Dr. Gunther Schmidt)
  • seit 2000 jährliche Fortbildungen in „Systemischer Kompetenz
  • Systemisches Familienstellen und Organisationsaufstellung (Dr. Ilse Kutschera und Helmut Eichenmüller)
  • NLP (Business Master DVNLP) (u.a. bei Michael Grinder und Robert Dilts)
  • Transaktionsanalyse (u.a. bei Dr. Hans Jellouschek)
  • Suggestopädie Skill Institut
  • Langjährige Berufspraxis in führenden Positionen in Produktmanagement, Marketing und Vertrieb
  • Diplom-Ingenieur (allg. Maschinenbau), Diplom-Wirtschaftsingenieur
  • REFA
  • 1997 dritter Mitgewinner des Weiterbildungsawards des Institut for International Research.

 

Methoden

Jeder ist verschieden, es gibt verschiedene Situationen, verschiedene Rollen. Um hier die Individualität der Teilnehmer zu erkennen, zu steuern und zu fördern, ist es wichtig, dass die Teilnehmer sich nicht "einigeln und mauern". Sie sind für das "Neue" zu gewinnen, für sich persönlich zu öffnen ohne das Gesicht zu verlieren. Weiterhin sollen die Teilnehmer erleben, Freude an der Veränderung an sich selbst zu haben.

Mein Coachingansatz ist systemisch, nach Bedarf bediene ich mich auch der Methodiken des NLP und der TA.


Meine Vorgehensweise  und die meiner Trainingspartner in Trainings, ist individuell an den Teilnehmern und dem Veranstaltungsziel ausgerichtet. Trainings-Elemente sind Vorträge, Diskussionen, Fallbeispiele, Übungen, Rollenspiele und Gruppen- sowie Einzelarbeiten. Zudem bedienen wir uns verschiedener Hilfsmittel für die "Aktionsspiele" und Videoaufzeichnungen. Dabei ist uns der Bezug zur Praxis immer sehr wichtig. Deshalb erfolgt die Kommunikation mit den Teilnehmern

  • In der Sprache der Teilnehmer

  • Mit Beispielen der Teilnehmer

  • Mit Übungen und Fallbearbeitung angelehnt an die Praxis der Teilnehmer

Das Ziel ist, die Teilnehmer zu befähigen, das Gelernte in das eigene Arbeitsumfeld zu übertragen und anzuwenden.

 

Qualität aus Erfahrung

Was einen guten Trainer ausmacht:

  • Er muss auf dem Trainingsgebiet fachlich qualifiziert sein (Fachkompetenz).
  • Er muss hohe pädagogische Fähigkeiten aufweisen (Unterweisungskompetenz).
  • Er muss die dem Inhalt und der jeweiligen Trainingsphase angemessenen Methoden anwenden (können) (Methodenkompetenz).
  • Er muss zu den Teilnehmern "passen", "die Chemie muss stimmen" (Akzeptanz).
  • Das Honorar muss der Leistung angemessen sein .
  • Er muss im Bedarfsfall zur Verfügung stehen (z.B. bereits bei den Vorbereitungen und auch in der Umsetzungs- und Nachbereitungsphase). 

 

Erfahrung die überzeugt

Wie urteilen die Teilnehmer:

  • „Sehr kompetenter und erfahrener Dozent“
  • „Dozent zeigt Handlungsspielräume auf, kein uniformes Führungsverhalten; trotzdem in entscheidenden Punkten sehr klare und eindeutige Position“
  • „auf eine sehr ruhige und leise Weise klare Inhaltsvermittlung“
  • „geht auf alle Interessen und Anliegen der Teilnehmer ein, ohne dabei den Zeitplan zu vergessen“
  • „vermittelt sein Wissen auf eine direkte und angenehme Art“
  • „Praxisnähe und Erfahrenheit des Dozenten“
  • „Referent hervorragend“ 

 

 

Seminare entdecken:

In diesem Seminar werden wichtige Methoden und Techniken des Projektmanagements dargestellt und erläutert. Sie lernen wie Sie Übersicht in ein Vorhaben schaffen, Arbeitspakete strukturieren, den logisch richtigen Ablauf definieren und die richtigen Werkzeuge der Zeitplanung einsetzen.

Wirksame Arbeitstechniken und Methoden des Selbstmanagement.

Wie kann ich meine Arbeit schneller und besser ausführen ohne noch mehr Stress zu verursachen?

Vorträge überzeugend gestalten und halten.

In diesem Seminar erkennen und fördern Sie Ihre persönlichen Stärken im Redeverhalten.

Zum Seitenanfang